kante

Indoor-Growing ist dann von Erfolg gekrönt, wenn es der Grower schafft, die Natur möglichst gut zu simulieren. Damit sich die Pflanzen im Growraum ebenso wohl fühlen wie im Freien, brauchen sie nicht nur genügend Licht und Nährstoffe sondern auch die richtige Temperatur und Luftfeuchte.

Um die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einem Raum herzustellen, darf man nicht an nötigen Hilfsmitteln sparen. Zu diesen eigentlich unerlässlichen Hilfsmitteln zählt auch das digitale Thermometer/ Hygrometer mit Speicher.

Während das Thermometer die Temperatur erfasst und anzeigt, misst das Hygrometer die Luftfeuchtigkeit. Die vom Thermomter/Hygrometer gemessenen Werte werden dem Grower schließlich als Orientierungshilfe dienen. Ideal fürs Indoor-Growen sind eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 70% und Temperaturen zwischen 19 und 24°C.

Digitales Thermometer

Heute wollen wir den Brons Ultraschall Luftbefeuchter vorstellen. Der Luftbefeuchter kann 6 Liter Wasser aufnehmen (allerdings darf er nur mit destilliertem Wasser gefüllt werden), hat einen Ionisierer eingebaut, arbeitet mit 380ml Dampf pro Stunde, die er per Ultraschall verteilt, weshalb er besonders leise läuft. Die richtige Luftfeuchtigkeit lässt sich über einen Regler einstellen.

Der Luftbefeuchter ist gerade in den Wintermonaten Pflicht für jeden Indoorgrower, weil die jungen Pflanzen vor ihrer Blüte bis zu 70% Luftfeuchtigkeit brauchen. Nach der Blüte kann die Luftfeuchte ein wenig gesenkt werden, wobei sie schon noch um die 50% betragen sollte. Sind die Pflanzen schließlich kräftig genug, ist es besser, die Luftfeuchtigkeit auf unter 50% zu senken.

Der Luftbefeuchter lässt sich wirklich sehr leicht bedienen und erleichtert den geräuschlosen und effizienten Anbau ungemein. Wir wünschen vorab schon viel Erfolg beim vorweihnachtlichen Homegrowen mit dem Brons Ultraschall-Luftbefeuchter!