Die Bewässerung von Pflanzen im Gewächshaus, Zuchtzelt oder auch auf Freiflächen erfordert vor allem bei größerer Anbaufläche einen relativ hohen Aufwand (Kannen schleppen!) und eine ständige Betreuung. Zweiteres kann vor allem in Urlaubszeiten schnell zum Problem werden – zumal nicht alle Nachbarn “zuverlässig” mit der Aufgabe betraut werden können – und auch das ständige Hantieren mit Wasser oder Nährstofflösungen in direkter Nähe zu Beleuchtungs- und Klimatechnik führt bei vielen Pflanzfreunden zu einem unguten Gefühl in der Magengegend. Zeit also, sich über praktikable, automatische Systeme zur Wasserversorgung Gedanken zu machen.

Am besten ohne Strom !

Die natürliche Unverträglichkeit von offenen elektrischen Anlagen (Vorschaltgeräte, Mehrfachsteckdosen, etc) mit Feuchtigkeit forciert den Wunsch nach einer möglichst stromfreien Anlage, was aber bislang an der Notwendigkeit des Einsatzes einer Pumpe und auch einer meist digitalen Steuereinheit, mindestens aber eine Zeitschaltuhr scheiterte.



Autopot Grundeinheit 1POT

Anders das Autopot Bewässerungssystem. Hier kommt die eingesetzte Technologie komplett ohne Stromanschluss aus, was vor allem in eher feuchten Gewächshäusern, aber auch auf entlegenen Anbauflächen bzw. Beeten sehr sinnvoll ist. Auf die eigentlich bei der automatischen Bewässerung obligatorische Tauchpumpe oder Umwälzpumpe kann verzichtet werden, da der Autopot-Tank durch etwas höhere Platzierung – Newton sei Dank – genug Wasserdruck auf die Kapillare weitergibt. Zunächst wird das Wasser (oder die Düngerlösung) in Membranen gespeichert und erst bei Bedarf an die Pflanzen weitergegeben. Diese Membrane der Membrane füllen sich nach Leerung dann wieder automatisch.


Für Doppeltopfspieler: Autopot Easy2Grow

Modularer Aufbau

Die Topflösungen des Autopot Systems sind durchgehend modular, so daß es der Gärtner ideal auf seine ganz persönlichen Bedürfnisse ausrichten kann. Zentral sind hierbei zwei Grundvarianten:

  • 1Pot – der Einzeltopf
  • Easys2Grow – der Doppeltopf

Anhand dieser Module läßt sich die zur Verfügung stehende Grundfläche ideal ausnutzen, was vor allem in meist eher engen Growzelten eine echte Erleichtung ist.



Für Beete: Autopot Aquabox Spyder

Neben diesen Topfvarianten bietet Autpot auch noch eine Variante für Beete bzw. Hochbeete an: den AQUAbox Spyder, dessen Zentraleinheit – die Aquabox – die Bewässerungsteuerung übernimmt. Diese kleine Wunderkiste wird einfach in die Erde gesetzt, an einen geeigneten Wassertank angeschlossen und fertig.

Tags: ,